Bye bye Office 365 Suite – Alles was Sie zu Microsoft 365 wissen müssen

Bye bye Office 365 Suite – Alles was Sie zu Microsoft 365 wissen müssen 

Banner innobit- von O365 zu M365

Die einzige Konstante bei Microsoft ist der Wandel. Dieses Motto gilt in diesem Jahr nebenMicrosoft Teams auch für den neuen Namen unserer Office 365 Suite. Seit dem 21. April 2020 läuft nun alles unter dem Namen Microsoft 365. 

Warum ein neuer Name?

Die Frage lautet eher: warum nicht? 😉  


Scherz beiseite – der Grund ist simpel. In der Schweiz und auch in anderen Regionen waren die verschiedenen Namen und Bezeichnungen der Produkte oft verwirrend. Da gab es zwei Versionen von Office 365 Business (Essentials und Premium) und auch schon Microsoft 365 Business. Auch die Apps liefen unter Office 365 Business oder ProPlus.  


Da ist es also nicht verwunderlich, wenn Kunden angestrengt das Gesicht verziehen: was beinhaltet nun welche Komponenten? 

M365 – die neue Einheit 

Ob die neue Namensinitiative alles einfacher macht, wird sich zeigen. Fakt ist, dass nun alle Produkte unter Microsoft 365 laufen, mit verschiedenen Abstufungen für Business Pakete und der hilfreichen Bezeichnung Microsoft 365 Apps für – logischer Weise cloud-connected Desktop Apps. 


So gibt es nun Abstufungen innerhalb von M365 für den privaten Gebrauch (Personal/Family), für KMUs (Business) und für Grossunternehmen (Enterprise)Gerade für kleinere und mittelständische Firmen hilft die neue Namensbezeichnung, die beinhalteten Features auseinander zu halten: 

Microsoft 365 Packages-innobit erklaert

Grafik by Microsoft

M365 Business Basic beinhaltet alles rund um Cloud ServiceDazu zählen SharePoint, Exchange, OneDrive und Teams, die Grundlage für ein funktionierendes Intranet & eine umfassende Speicherplattform in der Microsoft Welt. 


Beim M365 Business Standard wird das Basic Paket um die Desktop Apps erweitertIhre Mitarbeiter können nun also E-Mails via Outlook empfangen und senden, Dokumente erstellen (Excel, Word, PowerPoint), Vorlagen in Publisher designen oder via Access die Verwaltung Ihrer Daten optimieren. 


M365 Business Premium setzt auf das Standard Paket wichtige Security Features, die Ihre Umgebung sicherer machen. So können Sie auf Defender, Intune, Conditional Access, Azure Information Protection und Windows Virtual Desktop zurückgreifen.


Diese Einteilung macht durchaus Sinn und wird es Vertretern mittelständischer Unternehmen vereinfachen, die für sie passende Option zu finden. Schliesslich müssen Sie nun keine 3-4 verschiedenen Produktnamen im Kopf behalten, sondern können einfach pauschal nach Microsoft 365 Business suchen!  

Nicht sicher, welche Microsoft Lizenzen für Sie passen?

​Mit innobit​ ​rein ins digitale Zeitalter - realize your digital potential! ​

Bedeutet der neue Name höhere Preise? 

Eine wichtige Frage, auf die Microsoft eine knackig kurze Antwort hat: Nein. 


Für Schweizer Kunden und solche, die es noch werden möchten, bleiben die aktuellen Preise bestehen (Stand April 2020). Auch die beinhalteten Leistungen ändern sich nicht.  


Wenn Sie die Einführung oder Weiterentwicklung Ihrer Intranetumgebung erwägen, ist nun ein guter Zeitpunkt. Die neuen Strukturen machen die Microsoft Pakete verständlicher und es Ihnen somit einfacher, eine Entscheidung zu treffen. Aktuell bieten zudem viele Anbieter Microsoft-kompatible Lösungen kostenlos an, die Sie in Ruhe testen können. Einige Angebote unserer Partner wie oneclick oder Powell Software haben wir gelistet.


Sollte hier nichts Passendes dabei sein, sprechen Sie uns an! Wir finden eine passende Lösung für Sie.