Als einer der wenigen nicht ITler bei innobit habe ich mich zu einem Digital Immigrant entwickelt – eine Person die vor 1980 geboren wurde und den Umgang mit digitalen Technologien im Erwachsenenalter aus eigenem Antrieb hat lernen müssen. So geht es vielen Personen in meinem Umfeld und die jetzige Pandemie hat auch die etwas verschlafenen IT-Muffel unter uns dazu bewegt, die Möglichkeiten der Digitalisierung in diesen Zeiten neu zu entdecken. Es gibt gerade für Unternehmen viele Herausforderungen die bewältigt werden müssen.

In den letzten Monaten waren viele Firmen gezwungen neue Kreativität zu entwickeln. Corona brachte, trotz allem, frischen Wind in manches Segel eines Unternehmens und beschleunigte die Fahrt in Richtung Innovationen. Was gestern noch keine Priorität hatte, ist heute pure Energie für den Denkprozess vieler Leadership-Teams und vieler Mitarbeitenden. Die Digitalisierung nimmt Fahrt auf – und das durch alle Branchen.

Die Unternehmen müssen ihre Arbeitsweise anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Es gilt Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und Innovationen aus der Informatik mit einzubeziehen. Dies fördert die Bereiche Strategie, Produktion und die Kundenbeziehung.

Bei der Produktion ermöglicht die Digitalisierung dem Unternehmen, auf voll automatisierte Systeme oder Maschinen zurückzugreifen. Mobile Apps dienen dazu, dass die Produktion exakt verfolgt werden kann.

In vielen Unternehmen werden bereits heute Collaboration-Tools eingesetzt. Diese helfen dabei, die Kommunikation innerhalb von Teams und Abteilungen zu verbessern. Auch externe Mitarbeitende können mit einbezogen werden.

Die Investitionen gehen klar in Richtung Digital Workplace und Home Office und werden natürlich durch die Covid-Krise noch begünstigt. Video Konferenzen sind heute fast in jeder Unternehmung ein Thema und bringen viel Positives, wie Zeitersparnis, Effizienzsteigerung und mehr Flexibilität, mit sich. Eine Umfrage in Deutschland zeigt wie sehr das Homeoffice geschätzt wird. (Quelle: rolandberger.com)

Homeoffice in Deutschland
Homeoffice in Deutschland

Die Krise als Chance. Trifft diese Floskel also zu?

Selbstverständlich wird die Covid-Krise unser Bewusstsein verändern, aber bestimmt nicht für ewig. Eines ist sicher: Die Unternehmen, die heute die digitale Transformation ihrer Prozesse vorantreiben, sichern sich die vordersten Plätze oder gar die Poleposition im Wettbewerb. Für einige Unternehmen ist der Weg zur Realisierung dieser Prozesse allerdings sehr holprig.

Warum tun sich viele Unternehmen so schwer sich Veränderungen zu stellen?

Vielfach reagieren die Mitarbeitenden mit Skepsis und Angst auf den Wandel. Die Unternehmen haben Respekt davor, die Crew könnten die Veränderungen nicht mittragen. Es können Spannungen innerhalb der Firmenkultur entstehen. Deshalb ist es ratsam das ganze Team mit einzubeziehen. Die Berücksichtigung unterschiedlicher Betrachtungsweisen erweitern den Horizont und führt in der Regel zu zielführenden und nachhaltigen Ergebnissen.

Umfrage Digitalisierung Teil 1
Umfrage Digitalisierung Teil 1

Nehmen Sie Ihr Team mit auf die Reise.

Unterschätzen Sie Ihre Teams nicht. Ihre Mitarbeitenden werden täglich mit Digitalisierungsthemen berieselt und befassen sich mit diesem Thema nicht nur auf der Arbeit, sondern auch in Ihrem Alltag. Binden Sie alle Mitarbeitende im Digitalisierungsprozess mit ein. Genau bei diesem Punkt hapert es in den meisten Unternehmen. Kreieren sie Workshops zu diesem Thema, stellen Sie Fragen, wie sich Ihr Team die Transformation vorstellt und was für das Unternehmen diesbezüglich wichtig sein kann. Das Thema ist essenziell und wegweisend für die Zukunft.

Abschliessen, verändern und Neubeginn.

Wenn Sie Ihr Team in diesen Phasen begleiten, werden Sie Erfolg haben. Es geht vor allem darum, die aktuelle Situation genauestens zu betrachten. Wie wurden einzelne Aufgaben bis dato bewältigt? Welche Abläufe funktionierten gut? Wo gibt es Nachbesserungsbedarf?

Potentiale der Digitalen Weiterbildung mit LMS365 & Microsoft Teams - das perfekte Elearning

Unternehmen lassen Ihre Mitarbeitenden bei der Digitalisierung oft allein. Auch bei der digitalen Weiterbildung fehlt das Verständnis. Die folgende Grafik verdeutlicht dies:

Umfrage Digitalisierung Teil 2
Umfrage Digitalisierung Teil 2

Ihre Mitarbeitenden können direkt in der Umgebung von Microsoft Teams Elearning-Angebote wahrnehmen.

LMS365 bietet Ihnen die komplette Integration in Teams. Das heisst, in MS Teams können sämtliche Weiterbildungsangebote dargestellt werden.

Installation

Statt einer herkömmlichen Installation auf separaten Systemen (PCs), ist LMS365 sehr einfach zu installieren und kann innert Kürze bereitgestellt werden. Der Vorteil: Sie haben jederzeit und von überall aus Zugriff auf Ihre Lerneinheiten und können bspw. auch in Reisen in der Bahn weiter an Ihrer Lerneinheit arbeiten.

Kursmanagement und Bereitstellen neuer Angebote

Seien Sie mit Ihren Mitarbeitern in Kontakt und kommunizieren Sie neue Kurse oder Trainingspläne aktiv in MS Teams. Zusätzlich eignet sich dieser Kanal auch ideal für Ihre Mitarbeitenden, wenn es um neue Ideen und Wünsche für neue Kurse geht.

Kursangebote / Kurskatalog

Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern in MS Teams das gesamte Angebot Ihrer Kurse, ob Webinare oder Classroom-Kurse. Sämtliche Kurse sind zentral einsehbar und können über eine Filter/Suchfunktion gefunden werden.

Die digitale Transformation bietet Chancen im Bereich Recruiting.

Neue, qualifizierte Mitarbeiter können dank Videocalls zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Tools wie Microsoft Teams oder Zoom bieten hier hervorragende und unkomplizierte Möglichkeiten. Spezialisierte Fachkräfte können mittlerweile von überall her arbeiten. Unternehmen haben also Zugriff auf die ganze Fachkraftpalette.

Social Media bringts.

Statistiken belegen die hohe Nutzung von Social-Media-Plattformen für die Stellensuche in zum Beispiel in Deutschland 2019. Zu den beliebtesten Social-Media-Plattformen für die Suche nach Stellenanzeigen gehören Xing und LinkedIn. Im Rahmen einer Umfrage gaben rund 26 bzw. 20 Prozent der Befragten in Deutschland an, häufig auf diese Karrierenetzwerke für die Jobsuche zurückzugreifen. Knapp zwölf Prozent der Befragten nutzten Facebook, um sich auf die Suche nach geeigneten Stellenanzeigen zu machen.

Unternehmen finden die geeigneten Kandidaten über soziale Netzwerke.

Über soziale Netzwerke können sich nicht nur Jobsuchende nach passenden Stellenausschreibungen umschauen, auch Unternehmen selbst begeben sich immer häufiger in sozialen Netzwerken aktiv auf die Suche nach geeigneten Kandidaten. Im Rahmen einer Umfrage aus dem Jahr 2018 unter den 160 der Top-1.000.Unternehmen in Deutschland gaben knapp 21 Prozent an, Xing für die aktive Suche nach Kandidaten zu nutzen.

Social Media in der Personalsuche
Social Media in der Personalsuche

Der berühmte Small⁠⁠-⁠⁠Talk an der Kaffeemaschine.

Die Digitalisierung hat noch mehr Vorteile in der Firmenkultur. Mitarbeitende die normalerweise nicht so kommunikativ sind, oder einem Small-Talk an der Kaffeemaschine lieber aus dem Weg gehen, beteiligen sich häufiger an einer Onlinediskussion oder posten News für Ihre Arbeitskollegen. Dies ist ein komplett neues Kommunikationsgefühl und bringt die Menschen trotz Entfernung näher zusammen. Das Bedürfnis ist immer noch dasselbe: Menschen wollen Verbindung.

Neue Möglichkeiten eröffnen sich auch bei der internen Firmen-Kommunikation und beim Austausch untereinander. Dank Intranet- und Newsplattformen gelingt es, das ganze Team auch in Zeiten von Homeoffice mit Informationen zu versorgen. Posten und liken erwünscht. Die Webanwendung SharePoint von Microsoft deckt genau diese Anwendungen ab.

Fazit

Sehen Sie Ihren Digitalisierungs-Projekten positiv entgegen. Die digitale Transformation wird Ihnen noch viel Erfreuliches bringen. Folgende Bereiche profitieren enorm von den vielen Möglichkeiten aus Digitalisierungsprojekten:

Recruiting: Bringt Ihnen Kontakt zu Fachkräften in der ganzen Welt.

Interne Kommunikation im Unternehmen: Steigert trotz Entfernung die firmeninterne Kommunikation und lässt auch zurückhaltende Mitarbeitende am an Diskussionen und Chats teilnehmen.

Wettbewerbsvorteil: Wenn sich Ihr Unternehmen jetzt mit der Digitalisierung befasst, sichern sie sich einen vorderen Platz im Rennen um die Marktanteile.